Über das SCM


Statut für das Selbsthilfenetzwerk – Cannabis – Medizin

DIE TATSACHEN:

  • dass das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte () und sein Dienstherr, das Bundesgesundheitsministerium das Grundrecht auf medizinische Versorgung von Patienten, die brauchen, seit vielen Jahren schon ignoriert und mit Füßen tritt
  • dass das BfArM die des Bundesverwaltungsgerichts, die zum von Cannabis durch Patienten in Erwägung zuziehen, unterläuft, in dem es für die Erlaubnis Auflagen stellt, dievon Privatpersonen nicht zu erfüllen sind
  • dass der einzelne weder gesundheitlich noch finanziell inder Lage ist, sich dagegen zu wehren, angesichts der Tatsache, dass der größte Teil der Bevölkerung die notwendige Versorgung von Patienten mit Cannabis befürwortet

Angesichts dessen schließen sich die betroffenen Patienten zu einem Selbsthilfenetzwerk zusammen. Zweck des Netzwerkes ist die legale Selbstversorgung der betroffenen Patienten mit schad- und fremdstofffreiem Cannabis zum Selbstkostenpreis. Der Zweck wird verwirklicht durch die gemeinsame Organisierung einer Produktionsfläche, die den Auflagen des BfArM entspricht sowie weiteren, mit dem BfArM oder anderen staatlichen Stellen noch auszuhandelnden Möglichkeiten.

Mitglied kann jede/r Patient/in werden, die/der chronisch krank ist und ein Gutachten durch einen Vertrauensarzt des Selbsthilfenetzwerkes aus dem Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) vorlegt, dass die Wirkung von THC bei der eigenen Krankheit nicht unwahrscheinlich ist. Mitglied kann jede/r Angehörige werden, der/die wegen der Einschränkungen des Patienten, dessen Versorgung übernehmen will.

Das Selbsthilfenetzwerk ist Teil der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) und arbeitet im Rahmen der ACM-Satzung. Die einzelnen Mitglieder, sind Mitglieder des ACM. Das Netzwerk organisiert sich autonom. Die Mitglieder des Netzwerkes wählen 2 Sprecher, die Mitglied im ACM- werden und die Interessen des Netzwerkes nach außen vertreten.

, den 18.November 2006

Kontakt: Kontaktformular

Share

14 Responses

  1. Hoemil Says:

    Moin – Moin
    Der Mitgliedsantrag online war am 10.2.2015 um 16 Uhr bei mir nicht möglich.
    Die Seite wurde nicht gefunden Zufall oder Problem.
    Bitte um Rückmeldung – danke

    m.f.g. Hoemil

  2. Bernd Chall Says:

    brauche kostenvoranschlag fur
    cannabis Blühten tk brauch preise um rückzahlung zuberechnen

  3. Schleicher Christian Says:

    Hallo Team, bin Cannabis Patient mit Genehmigung und wollte fragen ob ihr auch T-Shirt’s zu verkaufen habt, mit dem Cannabis ist Medizin Emblem? Bitte gebt mir Bescheid, Danke im voraus Chris

  4. axel Says:

    Hallo Chris,
    es gibt bislang nur T-Shirts für Patienten, die im ACM bzw. SCM organisiert sind.
    Sorry.

    MfG

  5. zound Says:

    Ich hatte hier schon mal eine Mail bezüglich einer Selbsthilfegruppe Raum Dresden geschrieben. Ebenso im Forum. Gibt es das SCM noch?????? Kann mir irgendwer antworten?

  6. axel Says:

    Hallo Zound,
    für Sachsen und Thüringen ist Uwe zuständig. Mail an: uwe.ciecior@gmx.net

  7. Anja Says:

    Hallo,
    Kann mir jemand helfen? Ich suche für meinen Bruder dringend nach einem Arzt im Raum Braunschweig PLZ 38100), bei dem er Cannabis auf Rezept bekommt! Er hatte schon einen Termin bei einem Arzt in Potsdam, schafft aufgrd. der Schmerzen den Weg aber nicht! Wäre tolll, wenn mir jemand helfen würde. LG Anja

  8. Pavlicek Margareta Says:

    Gibt es ein Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin in Österreich???

    Kann leider nichts finden.
    Bitte um Hilfestellung
    Danke!
    Mit freundlichen Grüßen
    Margareta

  9. gabi Says:

    schau mal hier: Arge Canna

  10. axel Says:

    Hallo Anja,
    wir können und dürfen keine Ärzte vermitteln.
    Ab (ca) April 2017 soll Cannabis jedoch auf BtM-Rezept verschreibbar und erstattungsfähig werden. Überdies wird dann ein umfangreicher Bericht im Deutschen Ärzteblatt erscheinen, den Du Deinem behandelnden Arzt zur Kenntnis vorlegen solltest.

    MfG
    Axel
    Stellv. Sprecher

  11. axel Says:

    Hallo Bernd,
    die Cannabis-Endpreise werden durch die jeweiligen Apotheken vorgegeben.

    MfG
    Axel
    Stellv. Sprecher

  12. Werderranerin Says:

    Hallo, ich habe einen Arzt gefunden der hinter mir steht nur das problem ist das er selber gar keine Ahnung davon hat und nicht weiß wie man die Blüten beantragt. Was müssen wir machen?

  13. axel Says:

    Hallo,
    hier findet sich eine Handlungs-Anleitung: http://www.cannabis-med.org/german/bfarm_hilfe.pdf

    Weitere Informationen findet man/frau bei gründlichem Stöbern auf der Seite der „Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin“

    MfG

  14. axel Says:

    Hallo Werderranerin,
    Dein Hausarzt darf ab etwa März (sobald das neue Gesetz in Kraft getreten ist) Cannabis ganz einfach auf Betäubungsmittel-Rezept verschreiben.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.